Der Stadtschülerrat Gießen ist die gesetzliche Interessenvertretung der Gießener Schülerschaft. Wir sind durch die Studierenden- und Schülervertretungs-Verordnung des hessischen Kultusministers, sowie das Hessische Schulgesetz legitimiert und werden folglich auch durch staatliche Mittel unterstützt. Dies ändert jedoch nichts, an unserer inhaltlichen Freiheit. Diese hat der Stadtschülerrat in der Vergangenheit auch stets genutzt. In Gießen gelten wir als verlässlicher, jedoch stets kritischer Partner, wenn es um Jugendbeteiligung und eine starke Stimme für die Gießener Schülerschaft geht.

Neben kleineren Projekten zeigen wir auch seit Jahren Präsenz in den Medien, zu den Themen, die uns als Schülerinnen und Schüler wichtig sind. Unser Ziel ist es in Gießen die Organisation für Schülerinnen und Schüler zu werden, um sich überparteilich zu engagieren. Wir haben stets eine offene Tür und ein offenes Ohr, für jeden, der sich engagieren will. 

Unsere Sitzungen:

1. Stadtschülerratssitzungen

Mindestens drei Mal jährlich treffen sich alle Delegierten und Schulsprecher/-innen im Stadtverordnetensitzungssaal im Rathaus und beraten gemeinsam über Themen, wie den Haushalt, die Geschäftsordnung und die inhaltliche Ausrichtung. Außerdem wählt der Stadtschülerrat aus seiner Mitte einen Vorstand, welcher die inhaltliche Arbeit umsetzt. Außerdem haben die Delegierten der Schulen die Möglichkeit Anträge betreffend der Arbeit des Stadtschülerrats zu stellen und über sie zu entscheiden.

2. Stadtvorstandssitzungen

Einmal monatlich trifft sich der Vorstand des Stadtschülerrates in seinem Büro zu einer Stadtvorstandssitzung. Hierbei berichten die Vorstandsmitglieder über ihre Arbeit und planen gemeinsam Projekte. Außerdem entscheiden Sie, welche Projekte durchgeführt werden. Klassischerweise finden die Treffen immer nachmittags am ersten Donnerstag im Monat statt und sind (wie alle Sitzungen) für jedermann öffentlich.

3. Schulsprecherkonferenzen


Im Sinne unseres Mottos “Netzwerk Gießener Schülervertretungen” setzen wir uns lange bereits für eine stärkere Vernetzung zwischen den Schülervertretungen und dem SSR ein. Dazu wurden letztes Jahr die Schulsprecherkonferenzen (SSK) ins Leben gerufen. Dort treffen sich regelmäßig alle Schulsprecher/-innen und werden über die Projekte und Aktionen des SSR informiert. Sie können natürlich auch selbst Themen einbringen.

4. Arbeitskreis-Treffen

Inhaltliche Projekte werden in sogenannten Arbeitskreisen geplant. Diese werden vom Vorstand einberufen und finden zu den verschiedenen Anlässen statt. Einige Projekte finden jährlich bzw. regelmäßig statt, darunter beispielsweise die Nikolausaktion, das Planspiel Parlament, das SV-Seminar oder auch die Nachhilfebörse “Schüler-helfen-Schülern”.

Schaut gerne mal vorbei!