Stadtschülerrat blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück und wählt neuen Vorstand

Stadtschülerrat blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück und wählt neuen Vorstand

Stadtschülerrat blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück und wählt neuen Vorstand

GIESSEN – Der Stadtschülerrat Gießen hat heute, am 26. September 2018 einen neuen Vorstand gewählt. Nach gewonnener Wahl übergab der bisherige Stadtschulsprecher Leon Schenke (ehemals Landgraf-Ludwigs-Gymnasium) die Geschäfte offiziell an seinen Nachfolger Martin Klein (Max-Weber-Schule).
Klein hatte sich zuvor ohne Gegenbewerber bei drei Enthaltungen und vier Gegenstimmen durchgesetzt. Den geschäftsführenden Vorstand ergänzen Stergios Svolos (Landgraf-Ludwigs-Gymnsasium) und Ben Kremer (Gesamtschule Gießen-Ost).

Der mehrstündigen Wahl war eine Reflexion des Stadtschülerrats über die Arbeit des vergangenen Geschäftsjahres vorrausgegangen. So erarbeitete der SSR etwa eine neue Geschäftsordnung. Ebenfalls wurde die mittlerweile traditionelle Nikolausaktion und das SV-Seminar durchgeführt. „Wir haben es im vergangenen Geschäftsjahr geschafft eine gute Grundlage für die nachfolgenden Vorstände zu schaffen. Der Stadtschülerrat ist nun einem größeren Teil der Gießener Schülerschaft bekannt und hat so eine Basis, auf welche die inhaltliche Arbeit aufgebaut werden kann.“, so der ehemalige Stadtschulsprecher Leon Schenke. Tatsächlich war es dem Stadtschülerrat durch geschicktes Marketing, etwa mit Plakaten an den Schulen, aber auch auf Social Media, gelungen Schülerinnen und Schüler zu erreichen, die sich zuvor nicht für die Arbeit des SSRs interessierten.
Die traditionellen Projekte, wie das SV-Seminar und die Nikolausaktion sind zudem erstmals auch für die nachfolgenden Jahre entsprechend dokumentiert, um so eine stärkere Automatisierung der Arbeit zu erreichen. Als Erfolg kann der SSR außerdem die seit Anfang des Jahres aufgebaute „Schüler-helfen-Schülern“-Nachhilfebörse betrachtet werden, welche Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gibt zu angenehmen Preisen untereinander Nachhilfe zu beantragen.

Der neugewählte Stadtschulsprecher Martin Klein zeigt sich optimistisch für die neuen Aufgaben: „Gießen besitzt eine Vielzahl von politischen Vereinen und Organisationen, mit denen wir eine Zusammenarbeit anstreben. Gemeinsam kann man viel erreichen. Der Stadtschülerrat muss der Ort Gießens für Schüler werden, die sich politisch überparteilich für die Sache engagieren wollen.“
Geplant ist so etwa eine Aktualisierung des bestehenden Grundsatzprogrammes in einem Kongress mit Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen, um so wieder eine inhaltliche Leitlinie für die Arbeit zu schaffen. Auch Kooperationsgespräche mit anderen Jugendorganisationen sind angestrebt und die politische Arbeit soll in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt werden.

Neben dem geschäftsführenden Vorstand wurden ebenfalls Siavash Doost, (Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten), Janina Gerhardt (August-Hermann-Franke-Schule), Sarah Skrzypek (Liebigschule), Hannes Lang (Ostschule) und Luc Reinke (ebenfalls Ostschule) als Vorstandsmitglieder, sowie Pierre Kontz (Aliceschule) als Landesschülerratsdelegierter und Lena Gaidies (Herderschule) als Stellv. Landesschülerratsdelegierte gewählt.

Der Stadtschülerrat ist die gesetzlich legitimierte Interessenvertretung der Gießener Schülerschaft.

SSRGiessen

2 Kommentare

Mit freundlichen Gruessen, Joerg Subke Stadtelternbeirat Giessen Veröffentlicht am8:36 am - Okt 18, 2018

Lieber Vorstand,

der Stadtelternbeirat Gießen wird am 8. November 2018 die Schulmesse veranstalten.

Der Stadtschülerrat war bisher vertreten und hatte einen Ausstellungstisch für die Informationsweitergabe.

Gern bieten wir für den 8. November 2018 wieder einen Ausstellungstisch an, um an dieser Veranstaltung für die Schülervertretungen zu werben.
Wir bitten um Rückmeldung.

    SSRGiessen Veröffentlicht am3:39 pm - Okt 20, 2018

    Vielen Dank für die freundliche Nachricht, wir werden uns demnächst via Email bei Ihnen melden.

    Freundliche Grüße,
    der Stadtvorstand