Stadtschülerrat Giessen

Termine

Ordentliche, konstituierende Stadtschülerratssitzung (öffentlich) am 06.10.2017 von 11:00 Uhr bis 13:30 Uhr im Stadtverordnetensitzungsaal des Rathauses, Berliner Platz 1, 35390 Gießen. Einladung: http://ssr-giessen.de/news.php?id=107


Mehr zum Thema "Aus Vorstand und Rat (Sitzungen) (Schuljahre 2013-15)"

SV-Chaoching großer Erfolg (12.10.2015)

Schulsprecher-Coaching 9.-10. Okt. (29.09.2015)

SSR mit Stand in Innenstadt präsent (05.09.2015)

Fokussierung der Schwerpunkt-Setzungen (09.08.2015)

Linda Braun neue Stadtschulsprecherin (24.06.2015)

Vorstände tagten zu aktuellen Projekten (25.01.2015)

Klausurtagung der Landesschülervertretung mit hoher Gießener Beteiligung (30.12.2014)

Gießenerin Fevzije Zeneli auch 2014/2015 Hessische Landesschulsprecherin! (14.12.2014)

2. Stadtschülerrats-Sitzung erfolgreich abgehalten (17.11.2014)

Büro des Vorstandes aufgewertet! (21.10.2014)

Schulausschuss: Stadtschülerrat stellt sich vor

Veröffentlicht von Gießener Anzeiger am 01.05.2015

Schulausschuss der Stadtverordnetenversammlung: Stadtschulsprecher Niko Schmidkunz, der nach seinem Abi im Mai ausscheidet, erläuterte zusammen mit seinen Stellvertretern Luca Manns und Boris Wilde eine Reihe von durchgeführten Projekten: zum Beispiel ein Sponsorenlauf, eine Podiumsdiskussion oder Seminare der Schülervertretung.

GIESSEN - (fm). Mit durchweg einstimmigen Beschlüssen gab der Ausschuss für Schule, Bildung und Kultur allen fünf Anträgen der jüngsten Sitzung grünes Licht. Vor Eintritt in die Tagesordnung bat der Vorsitzende, Mehmet Tanriverdi, allerdings die Anwesenden zunächst, sich zum Gedenken an die vor 100 Jahren ermordeten 1,5 Millionen Armenier zu einer Schweigeminute zu erheben.

Schuldezernentin Astrid Eibelshäuser und der Leiter des Hochbauamtes, Harmut Klee, beschrieben die bauliche Entwicklung der Grundschule Gießen-West und teilten mit, dass der vorgesehene Umbau mit Sanierung knapp neun Millionen Euro kosten werde. Das sind rund drei Millionen Euro weniger als für einen Neubau (ohne Abrisskosten). Der „Löwenanteil“ der Kosten werde in den Jahren 2017 bis 2019 anfallen, sagte Klee.

Einhellig befürwortete der Ausschuss den Antrag des Magistrats zur Einrichtung eines Beirats, der eine Konzeption entwickelt, wie das Programm „Gießener Köpfe“ fortgesetzt werden kann. Da „pro Kopf“ inklusive Sockel, Aufstellung und Montage 12 000 bis 18 000 Euro nötig sind, sollen zusätzliche Mittel in den Haushalt eingestellt werden.

Ein am 18. Dezember 2014 gefasster Schulkonferenz-Beschluss der Grundschule Rödgen wurde vom Ausschuss gebilligt und übernommen. Demnach soll die Schule künftig Hedwig-Burgheim-Schule heißen. Allerdings muss bis zur nächsten Stadtverordnetensitzung noch ein Votum des Ortsbeirats Rödgen vorliegen.

Einstimmig angenommen wurde ferner ein Antrag von SPD und Grünen, bei einer der nächsten Straßenbenennungen den Namen des Widerstandskämpfers Georg Elser zu berücksichtigen. Laut Gerhard Greilich von den Grünen ist Elser bisher „in der Geschichtsschreibung zu kurz gekommen“. Dr. Klaus Dieter Greilich (FDP) sprach sich dafür aus, die Namen weiterer Widerstandskämpfer – „zum Beispiel die Geschwister Scholl“ – auf Straßenschildern in den verschiedenen Neubaugebieten zu erwähnen.

Auch der von Christine Wagener (CDU) vorgelegte „Antrag auf Schaffung von zusätzlichen Hinweismöglichkeiten für Kulturschaffende“ wurde vom Ausschuss ohne Gegenstimme beschlossen. Zuvor hatte Maren Kolkhorst (Bündnis 90/Die Grünen) aus der Vorlage einen „Prüfantrag“ an den Magistrat gemacht.

Außerdem skizzierte die im Juli 2014 zur Leiterin des Schulverwaltungsamtes ernannte Uta Hinkelbein ihren beruflichen Werdegang und die Schwerpunkte ihrer künftigen Arbeit. Dazu gehöre, „Chancengleichheit zu schaffen und Benachteiligungen abzuschaffen“. Stadtschulsprecher Niko Schmidkunz, der nach seinem Abi im Mai ausscheidet, erläuterte zusammen mit seinen Stellvertretern Luca Manns und Boris Wilde eine Reihe von durchgeführten Projekten: zum Beispiel ein Sponsorenlauf, eine Podiumsdiskussion oder Seminare der Schülervertretung.