Nikolausaktion geht in die nächste Runde!

Nikolausaktion geht in die nächste Runde!

Die traditionelle Nikolausaktion des Stadtschülerrats Gießen zur Weihnachtszeit geht in die nächste Runde. Dabei bekommen die Schülerinnen und Schüler der Gießener Schulen die Möglichkeit eine selbstverzierte Karte mit einem Schokoladennikolaus gemeinsam an eine Mitschülerin oder einen Mitschüler an einer der teilnehmenden Schulen zu schicken. Die Aktion erfreute sich bereits in der Vergangenheit großer Beliebtheit unter der Schülerschaft.
„Ziel der Aktion ist auf der einen Seite eine Stärkung der Präsenz des Stadtschülerrats gegenüber den Gießener Schülerinnen und Schülern“, so Stadtschulsprecher Leon Schenke, „aber auch der soziale Aspekt steht unseres Erachtens sehr Fokus.“ Die teilnehmenden Schulen spenden von ihrem Gewinn mindestens die Hälfte an eine soziale regionale Organisationen. Welche Organisation genau entscheiden die Schülervertretungen gemeinsam bei einer SSR-Sitzung. Des Weiteren handelt es sich wie bereits in der Vergangenheit um fair gehandelte Schokonikoläuse.

Teilnehmende Schulen sind in diesem Jahr das Landgraf-Ludwigs-Gymnasium, die Liebig-Schule, die Gesamtschule-Gießen-Ost, die Brüder-Grimm-Schule, die Herder-Schule, die Alice-Schule, die Alexander-von-Humboldt-Schule, die Max-Weber-Schule, das Wirtschaftsgymnasium am Oswaldsgarten (ehemals: Friedrich-Feld-Schule), die Friedrich-Ebert-Schule, sowie erstmals die Sophie-Scholl-Schule teil.

Der Stadtschülerrat Gießen ist die offizielle kommunale Interessenvertretung der Gießener Schülerschaft. Der neue Stadtvorstand unter Leitung von Stadtschulsprecher Leon Schenke hat sich neben einer Fortführung der bereits starken politisch-partizipatorischen Arbeit, eine Stärkung der Präsenz und Basisbindung des Stadtschülerrats gegenüber der Gießener Schülerschaft.

SSRGiessen